Stresssystem im Körper

Wie das Stresssystem im Körper unsere Gesundheit beeinflusst.

Materialien zu dem Stresssvortrag in der Reha-Bergmannstraße

Unsere Stressreaktionen werden durch das Stresssystem im Körper gesteuert. Das ist ein besonderer Bereich des Nervensystems. Wir haben es mi Krokodilen gemeinsam.

Seit dem Stadium der Krokodile hat sich dieses System nicht wesentlich verändert. Das heißt, mein Stresssystem im Körper reagiert auf Stress so, wie es für ein durchschnittliches Krokodil optimal wäre. Es bereitet sich auf einen Kampf oder auf eine Flucht vor.

Dieses Stresssystem im Körper nennt sich Sympathikus oder sympathisches Nervensystem. Was es mit dem Körper macht. sehen Sie auf der nächsten Folie auf der „Sympathikus“-Seite: Die Durchblutung von vielen Bereichen und das Immunsystem werden unterdrückt, dafür schießen Blutdruck, Zucker und Cholesterin nach oben.

Sie merken, das Stresssystem im Körper setzt alle Organe unter Druck. zum Glück gibt es auch die andere Seite: Das Parasympathikus oder das Entspannungssystem. Wenn das aktiv ist, wird alles wieder gut.


Wir bleiben gesund, wenn sich die Systeme relativ schnell abwechseln, so wie es im Urwald üblich war.

Heutzutage fällt es uns schwer, schnell mit einer aufregenden Situation abzuschließen. Wir grübeln lange darüber nach und das Stresssystem im Körper bleibt zum Teil über Wochen und Monate ständig aktiv.

Wenn die Belastung zu lange andauert, verschiebt sich das Gleichgewicht der Stresshormone im Körper. Das ist ein Prozess, der meistens Jahre und Jahrzehnte dauert und doch fällt uns mit der Zeit immer schwerer, sich zu entspannen.

Es entsteht ein gewisser Teufelskreis, wobei das Stresssystem im Körper nicht nur auf den Stress von Außen reagiert, sondern diesen durch sorgvolle Gedanken produziert. Alle Organsysteme geraten so auf die Dauer unter Druck und das, was am empfindlichsten ist, zeigt als Erstes Probleme.

Um diesen entgegenzuwirken, müssen wir den Kreislauf aus Stress und Entspannung wiederherstellen. Ganz wichtig: Es geht nicht darum, immer nur entspannt zu sein! Das Stresssystem im Körper muss auch arbeiten. Es geht darum, dass die Stressspannung sich mit den Phasen des Durchatmens abwechselt.

Wenn wir in diesen Kreislauf kommen, bleiben wir gesund.

Wie das funktioniert, besprechen wir im nächsten Beitrag.

Quellenangaben:



Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.